Zurück zu Waffen und Rüstungen

Rundschild


Schildbau – Bauanleitung

Für einen Rundschild mit dem Durchmesser von ca. 80 cm.

Materiallliste:
1. Sperrholzplatte 1,0 cm stark. Ca. 80 x 80 cm aus dem Baumarkt.
2. Dachlatte, ca. 40 cm lang
3. 4-6 Spaxschrauben oder Gewindeschrauben mit Senkkopf zum Festschrauben der Dachlatte hinter dem Schildbuckel.
4. Waffenschaumstoff 10 mm stark. Ca. 3,0 qm.
5. Waffenschaumstoff 3,0 mm stark. Ca. 0,5 qm.
6. Rote Lasur, Holzwachs oder Farbe. Kleine Dose genügt.
7. Latex naturfarben ca. 0,25 Liter.
8. Latex in RAL-Farbe RAL 3020 (Verkehrs-Rot) Ca. 0,25 Liter
9. Latex in RAL-Farbe RAL 3004 (Purpur-Rot) Ca. 0,25 Liter
10. Latex in RAL-Farbe RAL 9017 (Verkehrs-Schwarz) Ca. 0,25 Liter
11. Latex in RAL-Farbe RAL 9007 (Grau-Aluminium) Ca. 0,25 Liter. Das Latex in RAL-Farben gibt es bei: Lauinger Design, Tel.: 05405 ) 95030.
12. Ca. 1,0 Liter „Pattex – Classic“
13. Ein Softball
14. Ca. 0,25 Liter Isoflex oder top-coat

Werkzeugbedarf:
1. Stichsäge
2. Bohrmaschine und Bohrer
3. Scharfes Schnitzmesser oder Bandschleifer
4. Schmirgelpapier
5. Schraubendreher
6. Bleistift, Marker, Faserstift
7. Scharfen Cutter
8. Ca. 4 Flachpinsel 2,0 bis 3,0 cm breit. 1 Pinsel ca. 5,0 cm breit. 1 Pinsel ca. 1,0 cm breit.
9. Ca. 3 Wasserfarbenpinsel
10. Lötkolben oder „Brennpeter“
11. Drahtbürste

Bauanleitung:
1. Kern aus ca. 1,0 cm starkem Sperrholz mit einer Stichsäge rund ausschneiden. Nicht vergessen, den Mittelpunkt zu markieren. Genau arbeiten zahlt sich dabei aus. Wenn der Schild einen Durchmesser von 80 cm haben soll, dann d = 80 cm ausschneiden.

2. Den Rand des Schildes, ca. 5,0 cm rund abschneiden, so dass der Schildkern noch einen Durchmesser von etwa 70 cm hat. Dann vom Mittelpunkt aus ein rundes Loch für den Schildbuckel ausschneiden. In der mitte des Lochs sollte ein "Steg" stehen bleiben, auf den später der Mittelgriff montiert wird. Dadurch wird der Griff insgesamt stabiler. (Es werden also zwei Halbkreise ausgeschnitten, und kein durchgehendes rundes Loch.) Dies Loch sollte so groß sein, dass man bequem mit der Faust durchgreifen kann. Es sollte aber in jedem Fall ca. 4 cm kleiner sein, als der Durchmesser der Softballes. Den Lochrand mit Schmirgelpapier behandeln.

3. Die Dachlatte mit dem Schnitzmesser oder dem Bandschleifer handgerecht formen und mit mindestens zwei Schrauben auf jeder Seite auf der Rückseite des Schildes anbringen. Die Schrauben sollten dabei nicht auf der Vorderseite heraus stehen. Wenn mit Spax gearbeitet wird, sollten die von der Schildvorderseite aus eingeschraubt werden.

 (image: https://cons.das-grosse-heer.de/Wikka_Neu/images/anleitungen/rundschild/1.jpg)

4. Jetzt den Schild zusammen mit dem abgeschnittenen Rand auf den 1 cm starken Waffenschaumstoff auflegen, mit einem Marker den Rand umfahren und mit dem scharfen Cutter ausschneiden. Den Cutter dabei immer senkrecht halten.

5. Anschließend diesen runden Schaumstoff auf den Schildkern (ohne abgeschnittenen Schildrand) mit Pattex auf der Vordeite aufkleben. Klebeanleitung beachten. Dabei darauf achten, dass der Waffenschaumstoff zentriert angebracht wird, so dass rund herum etwa 5,0 cm über den Schildkern überstehen. Wenn das Pattex mit einem Pinsel aufgetragen wird, kann der Pinsel mit Nitroverdünnung wieder gereinigt werden.

6. Jetzt den abgeschnittenen Schildrand auf den Waffenschaumstoff auflegen und Segmente in der gleichen Größe, die der abgeschnittene Schildrand hat, ausschneiden und von hinten auf den überstehenden Rand der Vorderseite kleben. Dabei darauf achten, dass auch das Sperrholz mit Pattex eingepinselt ist und verklebt wird. Jetzt sollte die Rückseite des Schildes eine ebene Fläche sein mit dem Durchmesser von ca. 80 cm.

 (image: https://cons.das-grosse-heer.de/Wikka_Neu/images/anleitungen/rundschild/2.jpg)

9. Aus dem Waffenschaumstoff 1,0 cm Kreissegmente ausschneiden. Dazu den Schild auf den Waffenschaumstoff legen und den äußeren Rand mit einem Marker umfahren. Dann mindestens 8,0 cm nach innen messen, den inneren Kreisbogen anzeichnen und ausschneiden. Wenn die Vorderseite des Schildes einen „Metallrand“ bekommen soll: Die doppelte Menge an Kreissegmenten ausschneiden.

 (image: https://cons.das-grosse-heer.de/Wikka_Neu/images/anleitungen/rundschild/3.jpg)

10. Die Kreissegmente bündig mit dem Schildrand auf die Rückseite des Schildes kleben. Falls „Metallrand“ gewünscht auch gleich die Vorderseite bekleben.

 (image: https://cons.das-grosse-heer.de/Wikka_Neu/images/anleitungen/rundschild/4.jpg)

11. Falls ein Rand unter dem Schildbuckel gewünscht ist: Aus dem Waffenschaumstoff 1,0 cm ein kreisrundes Stück in der gewünschten Größe ausschneiden. Muss größer sein als der halbe Softball und zentriert auf der Vorderseite aufkleben. Mit dem Cutter das Griffloch ausschneiden. Dann den Softball in der Mitte durchschneiden und eine Hälfte ebenfalls mit dem Cutter ein wenig aushöhlen. Den ausgehöhlten halben Ball auf die Vorderseite zentral über dem Griffloch festkleben. Der „Buckel“ hat jetzt mindestens 2,0 cm Klebefläche rundherum.

12. Die Drachenköpfe der Lendermannen in der gewünschten Größe ausdrucken. Achtung: Spiegeln!!! Damit ein Kopf nach rechts und ein Kopf nach links schaut. Den Waffenschaumstoff 3,0 mm auf den ausgedruckten Lendermannen-Kopf legen, von oben stark beleuchten und mit einem Kugelschreiber die durchscheinenden Linien auf dem Waffenschaumstoff nachzeichnen. Anschließend mit dem Cutter ausschneiden und rechts und links auf der Vorderseite verkleben.

13. Die Linien der Drachenköpfe mit dem Brennpeter oder dem Lötkolben (kleine Spitze) nachziehen, so dass in dem Schaumstoff Brandrillen entstehen.

14. Die Rückseite des Schildes mit roter Farbe pinseln, damit das Holz vor Wasser geschützt ist. Trocknen lassen!

15. Auf der Rückseite im Durchgriff zum Schildbuckel zwei Stücke Waffenschaumstoff verkleben als Handschutz.

16. Wenn jetzt noch „Nieten“ auf dem Buckelrand oder dem Schildrand gewünscht sind: Aus 3,0 mm Waffenschaumstoff ausschneiden und aufkleben.

17. Alle Schaumstoffteile des Schildes mit Pattex einpinseln.

18. Schild möglichst einen bis drei Tage warm lagern und das Pattex ausdunsten lassen. Das erhöht die spätere Haltbarkeit.

19. Die erste Schicht Latex naturfarben mit dem Pinsel auftragen. Darauf achten, dass nicht länger als ca. 10 Minuten gepinselt wird, da der Pinsel recht schnell mit Latex verkrustet. Dann mit der Drahtbürste und Wasser gründlich reinigen. Beim Auftrgen sieht diese Schcht milchig aus. Um den Trocknungsprozess etwas zu beschleunigen kann man einen Föhn benutzen. Achtung: nicht zu dicht herangehen und nicht zu lange auf eine Stelle halten. Das Latex schlägt sonst Blasen und löst sich ab!

 (image: https://cons.das-grosse-heer.de/Wikka_Neu/images/anleitungen/rundschild/5.jpg)

20. Die beiden Kreissegmente auf der Schildvorderseite, die später purpurrot werden sollen, einteilen und mit einem Filzstift anzeichnen.

21. Jetzt den Schildrand auf der Rück- und evtl. Vorderseite mit Grau-Aluminium (RAL 9007) einstreichen. Dabei möglichst ca. 1,0 cm auf die vordere und hintere Schildseite auftragen. Das wird später von anderen Farben überdeckt. Schildbuckel oder Buckelrand, falls gewünscht, ebenso behandeln. Achtung: Es müssen wahrscheinlich fünf bis sechs Schichten aufgebracht werden, bis das Latex wirklich deckt und der Waffenschaumstoff nicht mehr durch scheint. Eventuelle „Nieten“ können überstrichen werden.

22. Jetzt das Rot und Purpurrot auf der Vorderseite auftragen. Die Köpfe ebenfalls rot mit der Fläche einstreichen. Achtung: Nicht zu dick auftragen!!! Rot und Purpurrot ein paar Millimeter überstreichen, damit hier das Latex sich überdeckt. Genau arbeiten!!! Wer nicht mit einem Pinsel umgehen kann, sollte die Finger davon lassen!!! Es sind ebenfalls etwa 5-6 Schichten Latex notwendig. Jede Schicht trockenen lassen und erst dann die nächste Schicht auftragen. Wieder mit dem Föhn beim Trocknen nachhelfen.

23. Den Schildbuckel, den Buckelrand oder die Nieten mit schwarzem Latex einfärben. Dazu kleineren Pinsel ( ca. 1,0 cm breit) benutzen.

24. Die eingebrannten Linien der Drachenköpfe mit schwarzem Latex nachziehen. Wasserfarbenpinsel benutzen. Eine ruhige Hand ist hilfreich!

25. Den Schild mindestens eine Woche warm lagern und trocknen lassen!

 (image: https://cons.das-grosse-heer.de/Wikka_Neu/images/anleitungen/rundschild/6.jpg)

26. Isoflex oder top-coat mit dem Pinsel auf alle Latexteile auftragen und 24 Stunden trocknen lassen. Pinsel mit Nitroverdünnung reinigen.

27. Das Latex klebt beim Anfassen und auch das Isoflex klebt und quietscht beim Anfassen. Daher als letzten Arbeitsgang alle Latexteile des Schildes mit unparfümiertem Babypuder oder Talkum einstäuben und mit einem sauberen Lappen abreiben.
FERTIG!

 (image: https://cons.das-grosse-heer.de/Wikka_Neu/images/anleitungen/rundschild/7.jpg)

Und so sieht dann das Endergebnis aus!

Zurück zu Waffen und Rüstungen
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki