Revision history for GuideITFaq


Revision [1916]

Last edited on 2018-05-05 20:09:58 by DghWebmaster
Additions:
"Magier" kommen in der historisch angelehnten Welt des Großen Heeres in einer Form, wie sie die Fantasy-geprägte LARP-Welt kennt nicht vor. Die meisten Charaktere sind zudem der Meinung, dass Magie den Göttern vorbehalten ist. Allerdings gibt es in einigen Sagas Seydrmadr (Zauber-Männer) und Seydrkonas (Zauberfrauen), die sich mit allerlei übernatürlichem Handwerk beschäftigen. Einen solchen Charakter darzustellen benötigt allerdings ein gewisses Maß an Hintergrundwissen sowie die Fähigkeit Übernatürliches glaubhaft zu machen, ohne dass es dafür Regeln gäbe. Klassische Magie-Sprüche wie sie in LARP-Regelwerken vorkommen (z.B.: Windstoß, Feuerball) sind nicht möglich.
Es ist außerdem möglich, als Gode oder Völva Runenmagie „zu wirken“, durch Befragen der Runen oder Aufmalen derselben in die Zukunft zu blicken, sich vor Flüchen zu schützen oder wiederum einen Feind zu verfluchen.
Zauberei wird dabei in 3 Spielarten unterteilt: Die Zauberlieder (Galdr), das Runenlesen und Lesen von anderen Zeichen (Spá) sowie alles andere was mit Zauberei zu tun hat wie Flüche (Seydr).
Ob Zauberei geachtet oder verdammt wird hängt nicht von der Art der Zauberei ab, sondern meist davon ob man selbst dadurch geschädigt wird oder ob es einem nützt. Eine Einteilung in weiße/schwarze "Magie" ist eine christliche Vorstellung und im Rahmen von heidnischen Charakteren nicht angebracht.
Deletions:
Generell NEIN - ganz einfach deswegen nicht, weil Magie den Göttern vorbehalten ist. So haben wir das jedenfalls im Hintergrund für das GH festgelegt.
Es ist allerdings möglich, als Gode oder Völva Runenmagie „zu wirken“, durch Befragen der Runen oder Aufmalen derselben in die Zukunft zu blicken, sich vor Flüchen zu schützen oder wiederum einen Feind zu verfluchen.
Diese Form der Blot-Magie ist hoch geachtet und zugleich gefürchtet - wobei es sich IT natürlich nicht um Magie, sondern um göttlichen Willen handelt!


Revision [1819]

Edited on 2018-04-21 13:45:01 by DghWebmaster
Additions:
zurück zu [[AllgemeineInfos|Infos und Anleitungen]]
zurück zu [[AllgemeineInfos|Infos und Anleitungen]]


Revision [1526]

Edited on 2018-04-09 19:24:06 by DghWebmaster
Additions:
Dies muss vorher bei der WT-Orga angemeldet und abgesprochen sein (Die Veranstaltung ist jedes Jahr sehr schnell ausgebucht).
Deletions:
Dies muss vorher bei der WT Orga angemeldet und abgesprochen sein (Die Veranstaltung ist jedes Jahr sehr schnell ausgebucht).


Revision [1525]

Edited on 2018-04-09 19:23:42 by DghWebmaster
Additions:
Die absolute Aufteilung in Gut und Böse ist ihnen fremd. Gut ist, was nützt, schlecht, was schadet - wobei die einzelnen Charaktere im Heer durchaus unterschiedliche Meinungen haben können. Das Heer als Ganzes ist also pragmatisch, und wenn der Heerkönig meint verantworten zu können, kurzfristig mit Schwarzmagiern oder Orks zusammenzuarbeiten, dann wird auch dies geschehen.
Deletions:
Die absolute Aufteilung in Gut und Bösen ist ihnen fremd. Gut ist was nützt, schlecht was schadet; wobei die Einzelnen im Heer durchaus abweichende Privatmeinungen haben können. Das Heer als Ganzes ist also pragmatisch, und wenn der Heerkönig meint verantworten zu können, kurzfristig mit Schwarzmagiern oder Orks zusammenzuarbeiten, dann wird auch dies geschehen.


Revision [1229]

Edited on 2018-03-24 17:05:49 by DghWebmaster
Additions:
===IT-FAQ===
- Wie steht Ihr zu Fantasy-Rassen?
- Welche Gesinnung hat das Heer?
- Kann ich bei Euch einen Magier spielen?
- Kann ich bei Euch Goden/Völva spielen?
- Kann ich einen Nicht-Nordmann/-frau spielen?
- Wo und wie kann man diplomatische Beziehungen mit dem Heer aufnehmen?
**Wie steht Ihr zu Fantasy-Rassen?**
Elfen (Alben, Elben), Zwerge, Waldgeister und Trolle sind fester Bestandteil der nordischen Mythologie.
Elfen sind altehrwürdige, nichtirdische Wesen. Sie werden hoch geachtet. Ein jeder sollte es meiden sich mit ihnen anzufeinden. Denn sie sind das Volk der Wanen, mit denen die Asen verbündet sind.
Zwerge gelten als weise und zugleich verschlagen. Selten sind sie hilfsbereit, aber zwergische Handwerkskunst und Zwergenrat wird ein hoher Wert zugeschrieben.
Waldwesen wie Feen, Nymphen, Ents etc. sind in ihrem Wesen den Menschen fremd. Sie sind mitunter launisch und können sehr gefährlich werden, daher betrachtet man sie eher mit Misstrauen und fürchtet sie.
Trolle sind in der nordischen Götterwelt nicht unbedingt übermannsgroße Ungeheuer, sondern können auch winzig, verschlagen und magiebegabt sein. Dies heißt auch, dass auch Kobolde vom Nordmann/Nordfrau als Trolle gedeutet werden können. Trolle gelten als Verbündetet der Thursen (Riesen), welche wiederum Feinde der Menschen und Götter sind. Sie werden also gefürchtet, manchmal sogar gehasst.
Fantasy-Rassen werden von GH Spielern oft in die nordische Mythologie eingeordnet (mitunter bekommen sie dann eigene Namen ;)) oder ihnen wird zumindest anfänglich sehr misstrauisch, skeptisch, furchtsam oder aggressiv gegenüber aufgetreten.
Grundsätzlich ist es aber jedem Spieler im GH selbst überlassen, wie er den Glauben/Aberglauben seines Charakters gestaltet.
Die absolute Aufteilung in Gut und Bösen ist ihnen fremd. Gut ist was nützt, schlecht was schadet; wobei die Einzelnen im Heer durchaus abweichende Privatmeinungen haben können. Das Heer als Ganzes ist also pragmatisch, und wenn der Heerkönig meint verantworten zu können, kurzfristig mit Schwarzmagiern oder Orks zusammenzuarbeiten, dann wird auch dies geschehen.
Generell NEIN - ganz einfach deswegen nicht, weil Magie den Göttern vorbehalten ist. So haben wir das jedenfalls im Hintergrund für das GH festgelegt.
Es ist allerdings möglich, als Gode oder Völva Runenmagie „zu wirken“, durch Befragen der Runen oder Aufmalen derselben in die Zukunft zu blicken, sich vor Flüchen zu schützen oder wiederum einen Feind zu verfluchen.
Diese Form der Blot-Magie ist hoch geachtet und zugleich gefürchtet - wobei es sich IT natürlich nicht um Magie, sondern um göttlichen Willen handelt!
**Kann ich bei euch so einen Goden oder eine Völva spielen? **
Sicher!
Es versteht sich von selbst, dass ein Goden/Völven-Charakter sehr gute Kenntnisse der nordischen Sagenwelt und Runenkunde voraussetzt!
Anfängern sei empfohlen bei einem erfahrenen Spieler in die Lehre zu gehen und so die nötigen Fähigkeiten im Spiel zu erlernen.
Aktuell sind Dänen, Schweden, Norweger, Isländer, Slawen, Rus, Normannen und diverse Germanenstämme (Chatten, Framier, Brukterer, Friesen, Herutingar) im Heer vertreten. Gerne können neue, passende! Konzepte dazukommen. Bitte stell Dich/Euch im Forum vor.
Diplomatische Beziehungen zum GH kann man nur LIVE auf den Veranstaltungen aufnehmen. Das GH betreibt kein Foren-, Email- oder Briefrollenspiel.
Möglich ist es einen Abgesandten zum Winterthing zu schicken.
Dies muss vorher bei der WT Orga angemeldet und abgesprochen sein (Die Veranstaltung ist jedes Jahr sehr schnell ausgebucht).
Alternativ können Briefe gesandt werden, die auf dem Thing vorgetragen werden.
Deletions:
[[FrequentlyAskedQuestions|Zurueck zu den FAQ]]
=====9. Intime-FAQ=====
- Wie stehen wir zu Fantasy-Rassen?
- Welche Gesinnung hat das Heer?
- Welche Rolle spielen Frauen im Großen Heer?
- Kann ich bei euch einen Magier spielen?
- Kann ich bei euch einen Goden spielen?
- Kann ich einen Nichtnordmann/-frau spielen?
- Wo und wie kann man diplomatische Beziehungen mit dem Heer aufnehmen?
- Wie steht das Heer im Allgemeinen zu Todesstößen?
**Wie stehen wir zu Fantasy-Rassen?**
Elfen (bei uns Alfen genannt), Zwerge, Waldgeister aller Art und Trolle sind schon fest in der nordischen Mythologie integriert.
Alfen sind altehrwürdige, nichtirdische Wesen. Sie werden hoch geachtet. Ein jeder sollte es meiden sich mit ihnen anzufeinden. Denn sie sind das Volk der Wanengötter, mit denen die Asen verbündet sind.
Zwerge gelten als Weise und zugleich verschlagen. Selten sind sie hilfsbereit, aber zwergische Handwerkskunst und Zwergenrat wir ein hoher Wert zugeschrieben.
Nur Alfen und Zwerge werden als Gäste im Großen Heer anerkannt.
Waldwesen wie Feen, Nymphen, Ents etc. sind in ihrem Wesen den Menschen völlig Fremd. Sie sind mitunter launisch und können sehr gefährlich werden, daher betrachtet man sie mit Misstrauen und fürchtet sie.
Trolle sind in der nordischen Götterwelt nicht unbedingt übermannsgroße Ungeheuer, sondern können auch winzig, verschlagen und magiebegabt sein. Dies heißt auch, dass auch Kobolde vom Nordmann/Nordfrau als Trolle gedeutet werden. Trolle gelten als Verbündetet der Thursen (Riesen), welche wiederum Feinde der Menschen und Götter sind. Sie werden also gefürchtet, manchmal sogar gehasst.
Andere Rassen begegnet man in den Ländern der Nordmänner nicht. Man betrachtet sie deswegen mit großer Vorsicht.
Ausnahmen sind hierbei zwei Gruppen: Orks und die unheimlichen Svartalfen (Drows, Deunkelzwerge, Dunkelfeen etc.) welche in den vorherigen Heerzügen dem Heer schwere Kämpfe geliefert haben. Sie sind bei den meisten Gruppen unbeliebt und gelten als traditioneller Feind des Heeres.
Die absolute Aufteilung in Gut und Bösen ist ihnen fremd. Gut ist was nützt, schlecht was schadet; wobei die Einzelnen im Heer durchaus abweichende Privatmeinungen haben können. Das Heer als ganzes ist also neutral, und wenn der Heerkönig meint verantworten zu können, kurzfristig mit Schwarzmagiern oder Orks zusammenzuarbeiten, dann wird auch dies vielleicht geschehen.

**Welche Rolle spielen Frauen im Großen Heer?**
Im Allgemeinen war die Frau bei den Wikingern deutlich emanzipierter und unabhängiger als ihre Kolleginnen auf der anderen Seite des Meeres.
Trotzdem hat natürlich eine Frau heute noch mehr Freiheiten als damals.
Daher wird von einer Frau im Großen Heer nicht erwartet, dass sie vollkommen konsequent ihre historisch korrekte Rolle spielt. Hier muss die Authentizität ganz einfach hinter dem Spielspaß stehen.
Allerdings herrscht bei uns keine Gleichheit zwischen Mann und Frau.
Die Autorität der Frau liegt im häuslichen Bereich, während der Mann sich um die Politik kümmert - daher hat eine Frau das eindeutige Sagen im Heimlager, aber zum Beispiel keine Stimme beim Thing.
Das heißt aber nicht, dass eine Frau sich aus Politik und Kampf ganz heraushalten muss. Da sie keine Stimme bei offiziellen Versammlungen hat, muss sie die Männer bei inoffiziellen Debatten überzeugen - und wenn das, was sie sagt, klug ist, wird es später auch offiziell vertreten.
Eine Frau ist erst vollmündig, wenn sie verheiratet ist bzw. war.
So ist ein mögliches Charakterkonzept das der sich selbständig machenden Witwe oder das des jungen Mädchens, das bei einer Kriegerbande als Junge erzogen wurde.

Generell nein - ganz einfach deswegen nicht, weil Magie bei Wikingern den Göttern vorbehalten ist.
So haben wir das jedenfalls im Hintergrund für das große Heer festgelegt.
Viele Gruppen sind Magiern sogar feindselig gesinnt.
Es ist allerdings möglich, als Gode oder Seherin Runenmagie durch Befragen der Runen oder Aufmalen derselben in die Zukunft zu blicken, sich vor Flüchen zu schützen oder wiederum einen Feind zu verfluchen.
Diese Form der Blotrmagie ist hoch geachtet und zugleich gefürchtet - wobei es sich IT natürlich nicht um Magie, sondern um göttlichen Willen handelt!

**Kann ich bei euch einen Goden spielen?**
Sicher. Goden sind die Schamanen/Priester der Asen und zuständig für alles, das Götter, Runen u.ä. betrifft.
Wer also etwas Mystisches spielen will, sollte sich überlegen, ob er nicht einen Goden-Charakter anfängt.
Allerdings ist diese Rolle für einen Anfänger ungeeignet. Es versteht sich von selbst, dass ein Goden-Charakter gute Kenntnisse der nordischen Sagenwelt und Runenkunde voraussetzt!
Alternativ dazu kann man auch bei einem anderen Goden als Schüler anfangen und so die nötigen Fähigkeiten im Spiel erlernen.

Manche Charakterkonzepte sind als Gäste im Großen Heer denkbar. Gäste sind allerdings keine gleichberechtigten Mitglieder, siehe näheres in der Satzung ([[HeeresSatzung|Satzung: Welche Ausnahmen dürfen als Gast im Heer mitspielen?]])
Im jedem Falle muss das Charakterkonzept im öffentlichen Forum vorgestellt werden, damit sich die Mitglieder ein Bild von euch machen können.
Das große Heer ist keine feste staatliche Macht, sondern ein Kriegerbund auf Zeit, der einmal jährlich neu gegründet wird.
Gruppen und einzelne Charaktere außerhalb des jährlich besuchten Großcons repräsentieren also nicht das Heer und handeln auch nicht in dessen Namen.
Des weiteren beteiligen sich die Spieler des GH an kein Foren-, Email- oder Briefrollenspiel.
Wer außerhalb des Großcons mit dem Heer IT in Kontakt treten will, muss einen Abgesandten zum Winter- oder Sommerthing, in dem sich die Sippen, Gefolgschaften und Banden des Heeres beraten, schicken.
Zum Wohle des Spielspaßes aller, musst dies OT vorher angemeldet und abgesprochen sein.
Alternativ können Briefe IT auf anderen Cons an Heeresmitglieder übergeben werden, die auf dem Thing vorgetragen werden sollen.
**Wie steht das Heer im Allgemeinen zu Todesstößen?**
Die absolute Mehrheit im Heer ist gegen sinnloses Charaktertöten, weshalb wir auch Leute verurteilen, die hinter den Schlachtreihen systematisch verletze Charaktere töten. Ebenso versuchen wir unseren Feinden immer eine Chance zum überleben zu lassen, sei es durch Kapitulation, Fluchtversuch oder Freikauf.
Trotzdem sind wir Krieger auf Beutezug, und ebenso wie auch manche unserer fallen, werden durch unsere Hand gelegentlich Feinde sterben.
@@[[PlayerGuide|Zum Player-Guide-Index]]@@


Revision [804]

Edited on 2016-07-07 23:53:58 by DghWebmaster
Additions:
Manche Charakterkonzepte sind als Gäste im Großen Heer denkbar. Gäste sind allerdings keine gleichberechtigten Mitglieder, siehe näheres in der Satzung ([[HeeresSatzung|Satzung: Welche Ausnahmen dürfen als Gast im Heer mitspielen?]])
Deletions:
Manche Charakterkonzepte sind als Gäste im Großen Heer denkbar. Gäste sind allerdings keine gleichberechtigten Mitglieder, siehe näheres in der Satzung ([[HeeresSatzung Satzung: Welche Ausnahmen dürfen als Gast im Heer mitspielen?]])


Revision [803]

Edited on 2016-07-07 23:53:44 by DghWebmaster
Additions:
[[FrequentlyAskedQuestions|Zurueck zu den FAQ]]
@@[[PlayerGuide|Zum Player-Guide-Index]]@@
Deletions:
[[FrequentlyAskedQuestions Zurueck zu den FAQ]]
@@[[PlayerGuide Zum Player-Guide-Index]]@@


Revision [519]

Edited on 2008-07-18 08:46:25 by AdminAlex
Additions:
[[FrequentlyAskedQuestions Zurueck zu den FAQ]]
Deletions:
[[FrequentlyAskedQuestions Zurück zu den FAQ]]


Revision [346]

Edited on 2005-10-05 19:57:12 by AdminAlex
Additions:
Manche Charakterkonzepte sind als Gäste im Großen Heer denkbar. Gäste sind allerdings keine gleichberechtigten Mitglieder, siehe näheres in der Satzung ([[HeeresSatzung Satzung: Welche Ausnahmen dürfen als Gast im Heer mitspielen?]])
Deletions:
Manche Charakterkonzepte sind als Gäste im Großen Heer denkbar. Gäste sind allerdings keine gleichberechtigten Mitglieder, siehe näheres in der Satzung (direkter Link zum Unterpunkt)


Revision [240]

Edited on 2005-09-25 19:14:54 by AdminAlex
Additions:
@@[[PlayerGuide Zum Player-Guide-Index]]@@


Revision [227]

The oldest known version of this page was created on 2005-09-25 18:59:08 by AdminAlex
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki